Gespräch über „Der Kanon“

Auf dichterlesen.net gibt es ein Gespräch mit Marcel Reich-Ranicki über „Der Kanon“:

„Auf dieser Aufnahme, deren Ort nicht näher zu bestimmen ist, die aber den Klangcharakter eines Podiumsgespräch hat, gibt Marcel Reich-Ranicki Auskunft über das gesamte Unterfangen seines Kanon-Projekts, das Romane, Erzählungen, Dramen, Gedichte und Essays der deutschsprachigen Literatur umfasst. Gerade die Kanonisierung der letzteren Gattung ist Reich-Ranicki wichtig, hätte es vergleichbares doch noch nicht geben. Ausführlich geht Reich-Ranicki auf die Verbindung von LeserInnen-Biographie und historischer Bedingheit literarischer Wertungen und Geschmacksurteile ein, die ein Reden über wie auch eine definitive Gestalt des Kanons so schwierig machten.“

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.