Handy-Recycling

Swisscom schreibt unter dem Titel „Ungeahnte Schätze in Schweizer Schubladen“ über das Handy-Recycling (via Swisscom Nachhaltigkeits-Newsletter):

„Durchschnittlich alle 18 Monate werden die in der Schweiz genutzten Smartphones durch neue Modelle ersetzt. Acht Millionen Menschen leben in der Schweiz. Schätzungen ergeben, dass ebenso viele alte Handys momentan ungenutzt in irgendwelchen Schubladen verstauben. (…)

Heinz Böni, Abteilungsleiter Technologie und Gesellschaft bei der Empa, gibt ein Beispiel: «Aus einer Tonne Handyschrott lässt sich mehr Gold herausholen als aus einer Tonne Gestein in einer südafrikanischen Goldmine.» Der Wert des Handy-Elektroschrotts in der Schweiz dürfte, gemessen an den heute gehandelten Rohstoffpreisen, den Betrag von 60 Millionen Franken locker übersteigen.(…)

Naheliegend, dass Swisscom deshalb eine Handy-Sammelaktion durchführt, die seit 2013 unter dem aktuellen Namen «Swisscom Mobile Aid» läuft. (…)

Der Erlös aus der Sammelaktion kommt der karitativen Organisation SOS Kinderdorf Schweiz zugute, welche wiederum verschiedene Projekte in Afrika, Indien, Mittelamerika und anderen bedürftigen Ländern unterstützt. (…)

Die aktuelle Aktion von Swisscom sensibilisiert die Kunden dafür, wie einfach es ist, Gutes zu tun: Schubladen zu Hause leeren und die nicht mehr gebrauchten Handys im nächsten Swisscom-Shop in die bereitstehende braune Box werfen!“

Dieser Beitrag wurde unter ICT veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.