James-Studie 2012

Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat im Auftrag von Swisscom nach 2010 zum zweiten Mal die James-Studie (Jugend, Aktivitäten, Medien – Erhebung Schweiz) veröffentlicht (via NZZ Online vom 24.10.2012, Titel „Mobiles Internet boomt“):

„Die Studie unter der Leitung von Professor Daniel Süss und Gregor Waller zeigt gemäss einer Medienmitteilung, dass bei Jugendlichen der Zugang zum Internet immer mobiler wird. Der Anteil an Smartphones hat sich innert zweier Jahre auf 80 Prozent fast verdoppelt. Weiter hat die Umfrage ergeben, dass Jugendliche oft mehrere Medien gleichzeitig nutzen. Die sogenannte Generation «Second Screen» hört während des Verschickens von SMS-Nachrichten Musik, schaut sich ein Youtube-Video an oder surft auf Facebook. Knapp die Hälfte der Befragten gaben an, dass sie regelmässig im Internet surfen, während sie fernsehen. Dabei hat das Bewusstsein zum Schutz eigener Daten auf sozialen Netzwerken zugenommen. So gaben 84 Prozent (2010: 57 Prozent) der befragten Nutzer von sozialen Netzwerken an, dass sie ihr Profil aktiv schützen.“

Dieser Beitrag wurde unter ICT abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.