JSTOR macht Inhalte kostenlos zugänglich

JSTOR macht über 6’000 E-Books und über 150 Zeitschriften online zugänglich ohne Login (via universitytimes.ie und JSTOR auf Twitter):

https://about.jstor.org/covid19/

Update vom 4.4.2020, The Print: JSTOR’s paywall is still alive, but it’s trying to score brownie points during a pandemic

„To show solidarity during the coronavirus crisis, JSTOR has announced free access to over 6,000 books and 150 journals. Great news, right? Except it’s not.“

Dieser Beitrag wurde unter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to JSTOR macht Inhalte kostenlos zugänglich

  1. Klaus Graf sagt:

    Ist eine Falschinformation. Abgesehen von 26 journal archives in Public Health ist auf der verlinkten Seite nichts für die Allgemeinheit frei, was nicht ohnehin frei ist. Aber man kann, was die obige Meldung verschweigt, obwohl es in Netbib und Archivalia nachlesbar war, mit einem legalen JSTOR-Password den Gesamtbestand kostenlos nutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.