Kantonsbibliothek Thurgau erbt drei Millionen

Die Kantonsbibliothek Thurgau und das Amt Für Archäologie des Kantons Thurgau erhalten je rund drei Millionen Franken von einem verstorbenen Frauenfelder. Walter Enggist hat den beiden Ämtern sein gesamtes Vermögen vermacht (via Kanton Thurgau auf Youtube):

„Mehrere Millionen Franken beträgt der Nachlass von Walter Enggist, der im Juni dieses Jahres in Frauenfeld verstorben ist. Er hat seine gesamten Vermögenswerte dem Kanton Thurgau beziehungsweise explizit je zu 50 Prozent der Kantonsbibliothek und dem Amt für Archäologie vererbt, erklärte eine sichtlich erfreute Regierungspräsidentin Monika Knill vor den Medien. Die Gelder werden gemäss einem Entscheid des Regierungsrates je zur Hälfte in einen zu schaffenden Walter-Enggist-Fonds für die Kantonsbibliothek und einen Walter-Enggist-Fonds für das Amt für Archäologie eingebracht.“

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.