Falschmeldungs-Geldmaschine

Die NZZ berichtet unter dem Titel «Schnelles Geld für Internet-Wegelagerer» über mazedonische Jugendliche, die mit Falschmeldungen Geld verdient haben:

«(…) So viel aber weiss man: Aus Veles wurden über 140 Websites registriert unter Namen wie DonaldTrumpNews.com oder WorldPoliticus.com und mit Facebook und andern Netzwerken verknüpft. Mit sensationellen Schlagzeilen und Meldungen, fast alle frei erfunden, machten die Seiten auf sich aufmerksam. (…)

Einem Journalisten sagte einer der Jugendlichen – die alle anonym blieben –, dass dank der Multiplikator-Wirkung von Facebook die besten Geschichten bis zu 500’000-mal geteilt, «geliked» und kommentiert worden seien. Die Angaben zum Verdienst reichen von 600 Dollar bis zu 5000 Dollar im Monat.»

Dieser Beitrag wurde unter Medienkompetenz abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.