Kostenpflichtige Musikplattform «Sonum.fm»

Auf der kostenpflichtigen Plattform «Sonum.fm» sollen Musik-Specials weiterleben (via aargauerzeitung.ch)

«Der Anfang: Viele der bekannten Stimmen aus den nun abgesetzten Specials von Radio SRF machen bei einem neuen Projekt mit. «Sonum.fm» heisst die Plattform, für die nun per Crowdfunding Geld gesammelt wird. Dominic Dillier, Sabine Renz, Lukie Wyniger, Mathias Erb und Urs Musfeld sollen ab Herbst dort ihre Sendungen weiterleben lassen. Ohne Gebührengelder, dafür hinter einer Bezahlschranke.

«Unseres Wissens ist es der erste Versuch in der Schweiz solche Radioangebote per Abo zu finanzieren», sagt Dominik Born. Er ist ein weiterer Kopf hinter sonum.fm. Konkret soll das Jahresabo 60 Franken kosten. Dafür gibt es all die Musiksendungen exklusiv. Dillier moderiert «Rock ist tot», Erb und Musfeld nennen ihr Format «Hounds», Wyniger will sein «Peng Peng Radio» machen und Sabine Renz Pilates mit Musik verbinden.»

Dieser Beitrag wurde unter Tondokumente abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.