Lengoo

Das Berliner Start-up Lengoo lässt maschinelle Übersetzungen durch Profi-Übersetzer verbessern (via Archivalia und Handelsblatt):$

„Die Brücke will Lengoo schlagen. Das Berliner Start-up ist noch ein Hidden Champion, mischt mit einer Hybridlösung aus Künstlicher und menschlicher Intelligenz aber den Markt auf. CEO Christopher Kränzler verspricht: Lengoo sei dreimal so schnell wie klassische Übersetzungsbüros, aber nur halb so teuer. Das lohne sich: „Ein international agierender Konzern gibt schnell mittlere zweistellige Millionenbeträge im Jahr für Übersetzungen aus“, sagt Kränzler.“

Dieser Beitrag wurde unter Tools abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.