Medizinische Online-Tipps

Koronare Herzkrankheit im Griff – der Dr. Heart Trailer | Dr.Heart auf Youtube

Der Tagesspiegel schreibt unter dem Titel «Warum Stefan Waller zu Dr. Heart wurde» über die Website und die Youtube-Videos von Dr. Stefan Waller, Facharzt für Kardiologie (via Blendle):

«Fünfzehn Minuten Zeit habe er in der Praxis pro Patient, rechnet Stefan Waller vor, inklusive Echokardiografie, also Untersuchung des Herzens. Fünfzehn Minuten, die Länge der Tagesschau, nicht mehr. „Es bleibt wenig Zeit für den Arzt, etwas zu erklären“, sagt Waller. „Drastisch gesagt: Menschen sterben, weil sie nicht wissen, wieso sie eine Behandlung oder Medikamentierung mitmachen sollen.“ Nach seinem Studium in Berlin arbeitete Waller in unterschiedlichen Kliniken. Schon da fand er es frustrierend, Patienten entlassen zu müssen in dem Wissen, dass sie wiederkommen. Es hat sich nicht geändert. „Die sprechende Medizin“, sagt er, „gerät in den Hintergrund hinter Apparaten.“

Dabei hat er den Studiengang aus genau dem gegenteiligen Grund gewählt. „Weil man mit Menschen zu tun hat – und etwas Sinnvolles macht.“ Immer nur Symptome zu lindern, ohne dass die Patienten ihren Lebensstil ändern, schien ihm nicht sinnvoll. Also nimmt er die Informationen jetzt auf, stellt sie online. Seine Webseite wirbt: „Ansprechende und unterhaltsame Videoclips zur Herz-Kreislaufmedizin“. Er selber spricht von „patient empowerment“ und sagt: „Man sollte die Verantwortung für seine Gesundheit nicht komplett in die Hand des Arztes legen.“»

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.