Meta-Suchmaschine für die Sportdokumentation in der Schweiz

Für die Suche in sieben Schweizer Sportbibliotheks-Katalogen gibt es eine übergreifende Suchmaschine (via swiss-lib):

„Im Jahr 2003 wurde in Neuenburg unter der Schirmherrschaft des Internationalen Zentrums für Sportstudien (CIES) das Netzwerk der Schweizer Sportdokumentaristen gegründet. Bis heute bringt das Netzwerk rund fünfzig Mitarbeiter-innen aus Bibliotheken, Dokumentationszentren und Museen zusammen und trifft sich jährlich. Info: docsportch.wordpress.com

Im Jahr 2017 hat CIES die Firma Micro Consulting in Mont-sur-Lausanne beauftragt, eine Suchmaschine für Sportsammlungen in der Schweiz einzurichten. Gegenwärtig fragt die Engine sieben Bibliothekskataloge gleichzeitig ab: den BCUL, die Bibliothek Pérolles2 in Freiburg, das Centre d’Etudes Olympiques in Lausanne, das CIES in Neuenburg, die Bibliothek des Weltfussballmuseums in Zürich, das ISDC in Lausanne und das Bundesamt für Sport in Magglingen. Diese Kataloge sind in der Regel über Swissbib, Jusbib oder direkt recherchierbar. Sie werden mit Hilfe verschiedener Software verwaltet.

Link: sportbibliotheken.bibliomaker.ch

Die Online-Verfügbarkeit der von SLSP und RERO21 vorgeschlagenen neuen Kataloge wird das Interesse an einem solchen Suchwerkzeug nicht schmälern. Das Verschwinden von Swissbib und Jusbib erfordert eine Änderung der Suchparameter. Es ist zu hoffen, dass beide Systeme es ermöglichen, die Suche auf einzelne Bibliotheken zu beschränken.

In Anlehnung an das olympische Motto veranschaulicht der Ausdruck „Citius und Facilius“ den Vorteil einer föderieten Suche in mehreren Sportbibliotheken in der Schweiz. Die „Schnellere und Einfachere“ Suche in Sportsammlungen kommt Forscher-inne-n und Dokumentalisten zugute, die sie bei ihrer Dokumentationssuche unterstützen.“

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.