Neues literarisches Quartett

Bis 2001 war „Das literarische Quartett“ die mit Abstand erfolgreichste Sendung der deutschen Literaturkritik. Schon länger plante das ZDF eine Wiederbelebung des Formates, jetzt stehen die Nachfolger fest: beim neuen Literarischen Quartett diskutieren Volker Weidermann, Christine Westermann, Maxim Biller und immer wieder ein neuer Gast (via faz.net/aktuell/feuilleton):

„Das Ziel der Sendung sei, sagte der ZDF-Kulturchef Peter Arens, „beste literarische Unterhaltung, Kritik und Leidenschaft ganz in der Tradition des legendären ,Literarischen Quartetts’ mit Marcel Reich-Ranicki“ zu bieten. Geplant sind sechs Sendungen pro Jahr, sie laufen jeweils freitags um 23 Uhr, die Sendungen werden im Foyer des Berliner Ensembles vor Publikum aufgezeichnet. „Das Literarische Quartett“ ersetzt die Sendung „Das blaue Sofa“ mit Wolfgang Herles, der in Pension geht.“

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Filmmaterial abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.