Neulich bei der Einführung von Erstklässlern

«Ich habe gesehen, dass Sie einige chinesische Bücher im Bestand haben, wo finde ich die Koreanischen? Und wo kann ich welche ausleihen, wenn Sie keine haben?» Netflix «Squid Game» lässt grüssen 🙂

Zur Frage, wo in der Schweiz koreanische Bücher ausleihbar sind: Die Aargauer Kantonsbibliothek besitzt ein Buch mit dem Titel Lulu aus dem All, Erschienen in Seoul 2005.

Die Abfrage korean* in Swisscovery fördert mit der Facetteneinschränkung Sprache Koreanisch und Medientyp Buch 931 Bücher zutage, davon sind 650 an der UZH und ZB Zürich vorhanden. Die Schülerin kann sich also bei der Zentralbibliothek Zürich einschreiben und dort koreanische Bücher ausleihen. Oder sie kann die Bibliothek des Asien-Orient-Institut an der Zürichbergstrasse 4 in Zürich besuchen:

«Das Asien-Orient-Institut verfügt über die grösste Forschungsbibliothek zu den Asien- und Orientwissenschaften in der Schweiz und eine wachsende Sammlung zu Gender Studies. Die Bibliothek umfasst mehr als 230’000 Bände, 2’000 Zeitschriften (davon 480 laufende) sowie Microfilme, CD-ROMs, Audio-Kassetten, CDs und DVDs und ermöglicht Zugang zu spezialisierten Datenbanken. Die Bibliothek sammelt schwerpunktmässige Werke zu Sprachen, Literaturen, Philosophie, Religion, Geschichte und Gesellschaft in China, der islamischen Welt, Japan, Südasien und Asien im Allgemeinen sowie zu den Gender Studies. Die Bibliothek verfügt dabei über umfangreiche Bestände in den jeweiligen Originalsprachen sowie in europäischen Sprachen.

(…)

Standort Zürichbergstr. 4, 1. Stock, 2. Stock und Untergeschoss
Die Bibliothek am Standort Zürichbergstr. 4 beherbergt die orginalsprachlichen Werke zu:

China (Bibliothekskürzel: UAOIC)
Japan (Bibliothekskürzel: UAOIJ)
Korea (Bibliothekskürzel: UAOIK)
Im Untergeschoss sind die gesamten Zeitschriftenbestände des Instituts zu Ostasien versammelt. Der Bibliotheksstandort Zürichbergstrasse 4 ist mit 27 Arbeitsplätzen (drei davon mit Forschungscomputern) ausgestattet.

Eine professioneller und buchschonender Scanner ermöglicht die Digitalisierung von Texten in hoher Qualität (600 dpi). Benutzer scannen auf den USB-Stick.»

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.