Phantastische Kleinverlage

TOR Online weist auf «Phantastische Kleinverlage, die ihr kennen solltet (Teil 1)» hin:

«Das täuscht ein wenig darüber hinweg, dass es im deutschsprachigen Raum eine lebendige und vielfältige Kleinverlagsszene für phantastische Literatur gibt. Deren Programme und Titel sind oft auch origineller und diverser als jene, die für eine große Leserschaft kalkuliert werden. Während Publikumsverlage, die inzwischen alle zu großen Konzernen gehören, oft schwerfällig wie alte Tanker agieren – das muss ich hier auch mal selbstkritisch erwähnen –, gehen Kleinverlage häufig neue kreative Wege in ihrer Veröffentlichungspolitik, aber auch im Marketing und beim Austausch mit der Leserschaft.»

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.