Rassismus in der Schweiz 2020

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus veröffentlicht die Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus (GRA) ihren Bericht «Rassismus in der Schweiz 2020» (via Newsletter GRA März 2021):

«Die Zahl der in der GRA-Chronologie erfassten Vorfälle war dieses Jahr deutlich höher. Grund dürfte vor allem die «Black Lives Matter» Bewegung sein, welche die hiesige Rassismusdebatte neu entfachte und zu einem Anstieg der medialen Berichterstattung führte. Neu erfasst die Chronologie seit 2020 zudem auch homophobe Äusserungen und Handlungen, die seit letztem Jahr unter die Rassismusstrafnorm fallen. Auch dies beeinflusste die letztjährige Zunahme an Fällen in der Medienberichterstattung.»

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.