Reportage über „Malaysian 370“

Die NZZ hat unter dem Titel „Good Night Malaysian 370“ eine Reportage mit Videos über das Verschwinden der Boeing 777 von Malaysian Airlines am 8.3.2014 online gestellt. Eine mögliche Ursache dafür, dass das Wrack bis heute nicht gefunden wurde:

„Fachleute gehen davon aus, dass das Flugzeug wegen des Treibstoffmangels in einem nicht allzu steilen Winkel mit dem Meer in Berührung gekommen sein musste, ohne dass es dabei auf dem Wasser zerschellte. Es ist anzunehmen, dass die Boeing 777 als äusserlich mehr oder weniger intakte Maschine im Ozean versank.

Dies wäre auch eine Erklärung dafür, weshalb auf der Wasseroberfläche keine schwimmenden Trümmerteile gefunden wurden. Die Suche mit Tauchrobotern nach dem Wrack wird durch eine mehrere Meter tiefe Schicht von Schwimmsand und Schlick erschwert, die auf dem Meeresgrund liegt. Es ist zu befürchten, dass das Flugzeug in diese weichen Stoffe eintauchte und darin auf dem Grund liegend zugedeckt wurde.

Das würde verunmöglichen, dass MH370 je gefunden wird.“

Dieser Beitrag wurde unter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.