RSS lebt!

Die baldige Schliessung des RSS-Feedreader-Dienstes Bloglines (hier wurde darüber berichtet) hat eine Diskussion darüber ausgelöst, ob RSS wegen Twitter und Facebook an Bedeutung verliert.
Ein interessanter Beitrag auf neunetz.com widerspricht dieser These. Die im Artikel abgebildeten GoogleReader-Abonnentenzahlen zeigen eine ansteigende Kurve. Wer z.B. aus beruflichen Gründen eine grosse Anzahl an Blogs und weiteren Internet-Quellen verfolgen will, benutzt mit Vorteil einen RSS-Feedreader, da dieser dafür besser ausgerüstet ist als z.B. Twitter.

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.