Schulbibliotheken in der deutschen Bibliotheksstatistik

Anfang des Jahres konnten erstmals alle Schulbibliotheken in Deutschland ihre Leistungsdaten in die Deutsche Bibliotheksstatistik (DBS) eintragen. Die Fachkommission Bibliothek & Schule des dbv hat die Daten mit Unterstützung der DBS-Redaktion ausgewertet (via InetBib, schulmediothek.de und Pressemitteilung):

«Die Auswertung der für 2021 vorliegenden, noch nicht repräsentativen Daten zeigt: Im Durchschnitt versorgt eine Schulbibliothek rund 650 Schüler*innen mit insgesamt 5’000 Medien auf 120 m2. das sind im Schnitt acht Medien pro Schüler*in. Im Durchschnitt stehen fünf Internetzugänge zur Verfügung. Trotz des von der Pandemie geprägten Schulbetriebs haben die Schulbibliotheken im Schnitt 16 Veranstaltungen durchgeführt. (…)

Petra Grünig, Bundesvorstandsmitglied des Deutschen Bibliotheksverbandes, erklärt: «Die Schulbibliothekslandschaft in Deutschland ist sehr heterogen. Erfahrungen mit gut ausgestatteten und mit Unterstützung von Fachpersonal organisierten Schulbibliotheken zeigen, dass diese Bibliotheken eine zentrale Rolle im Schulalltag spielen. Deshalb müssen wir in Politik und Verwaltung immer wieder deutlich machen, dass zum Bildungsauftrag der Schulen auch gut ausgestattete Schulbibliotheken gehören. Der dbv setzt sich daher für den flächendeckenden Ausbau attraktiver Schulbibliotheken sowie für eine bessere Ausstattung – auch mit qualifiziertem Personal, der Schulbibliotheken in Deutschland ein.»»

Dieser Beitrag wurde unter Schulmediothek abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.