Science Fiction auf den Lehrplan

Die Aargauer Zeitung schreibt unter dem Titel «Goethe? Eher nicht – wer die Welt verstehen will, muss Science-Fiction-Romane lesen» über Science Fiction, die in der Schule gelesen werden sollte:

«(Philippe) Theisohn darf man als Ausnahme bezeichnen, er ist gleichzeitig Ordinarius für Literaturwissenschaft an der Universität Zürich und Science-Fiction-Experte. Natürlich liest er mit seinen Studenten SF-Romane und findet, dass man das unbedingt auch am Gymnasium tun soll. «Die Science-Fiction unterstellt die Literatur offen dem Ziel einer Erkenntnis – welcher auch immer. Sie führt uns erzählend in Räume, die wir noch nicht bewohnen und auch noch nicht verstehen, die aber in unserer Welt wurzeln», sagt er.»

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Unterricht abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.