Sonntagspresse verliert Leser

Die NZZ schreibt unter dem Titel „Sonntagsblätter verlieren Leser“ über die sinkende Auflagenhöhe bei den Schweizer (Sonntags-)Zeitungen (via quisquilia):

„Die Zeichen für eine Veränderung des Medienkonsums verdeutlichen sich von Jahr zu Jahr. Während die Tageszeitungen den Trend seit der Jahrtausendwende zu spüren bekommen, wird nun auch für weniger häufig erscheinende Presseerzeugnisse der Zeitenwandel klarer erkennbar. Die Verleger von Sonntagsblättern waren im vergangenen Jahrzehnt noch auf Expansion eingestimmt, und entsprechend kamen neue Titel auf den Markt. Inzwischen scheinen indessen immer weniger Leute bereit, den Ruhetag mit der Lektüre von gedruckten Zeitungen zu verbringen, wie die neusten Zahlen der AG für Werbemedienforschung (Wemf) zeigen. (…)

Die grosse Ausnahme stellt im Übrigen erneut die «Land-Liebe» dar. Das Magazin des Ringier-Verlags vermochte seine Reichweite wieder deutlich zu erhöhen (+11 Prozent).“

Dieser Beitrag wurde unter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.