Swissjazzorama

Buchort.ch berichtet über das Schweizer Jazzarchiv Swissjazzorama in Uster:

„50‘000 Schallplatten, 12‘000 CDs, unzählige Tonbänder, Videos, Schelllackplatten, Zeitschriften, Plakate, Konzertprogramme und etwa 3000 Bücher. Das ist kurz umrissen der Bestand des swissjazzoramas. (..)

Seit 27 Jahren gibt es das Archiv. Ursprünglich stand die Sammlung von Bild- und Tonmaterial in Rheinfelden, dann in Arlesheim, wo Ehrenamtliche auch ein kleines Museum betrieben haben. Nachdem der Vertrag für die Arlesheimer Räume 1996 ausgelaufen war, zog das Archiv „Pro Jazz Schweiz“, wie es damals hiess, kurz nach Basel und dann nach Uster. (…)

An keinem anderen Ort der Schweiz sind so viele Bücher zum Thema Jazz zu finden. „Jazzme“, „Horn of Plenty“, „Shining Trumpets“, „Jazz-Kochbuch“, „Young Man with a Horn“ lauten Titel von Büchern rund um den Jazz. Kommen die reichen Archivbestände hinzu, mit denen sich noch neue Bücher schreiben liessen. So vieles ist hier zu finden: Internationale Jazzgeschichte, die Geschichte von Schweizer Jazzclubs und Jazzformationen, Lebensläufe von Jazzmusikern aus der Schweiz, Jazzzeitschriften, Jazzkritiken, Notenmaterial, Texte zu Jazzsongs und Fotos zur Geschichte des Jazz in der Schweiz. Besondere Trouvaillen sind die Handgeschriebenen Clubbücher aus den 30er Jahren, in denen Mitglieder von Jazzclubs Konzertabende und Musiker beschreiben. Das ganze Archiv des Jazzlokals Gambrinus in St.Gallen wartet hier auf seine Auswertung ebenso wie Geschichte des Birds Eye in Basel, des Jazz Festivals Schaffhausen oder des Jazzfestivals Zürich. „Wer zu einem Jazzthema forschen will, ist hier immer willkommen“, sagt Künzler und weist auf die Compactusanlage voller Dokumente zum Jazz in der Schweiz.“

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Bibliotheken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.