Tumblr nicht vergessen

Bei allem Zuspruch, den Mastodon momentan erhält, ist die Plattform Tumblr nicht zu vergessen (via Social Media Watchblog):

«Womöglich kennen viele Tumblr gar nicht mehr. Dabei ist es nicht lange her, da galt die App noch als Epizentrum der Internet-Kultur. Kaum ein BuzzFeed-Artikel kam ohne Tumblr-Post aus (- unvergessen die Debatte um die Farbe eines Kleids). Doch nach einigem finanziellen Hin- und Her und ziemlichen Popularitätsverlusten scheint Tumblr mit WordPress-Mutterhaus Automattic nun einen feinen Besitzer gefunden und ein Stück weit zu alter Kraft zurückgefunden zu haben. Der Scherz, nicht nur einen, sondern gleich zwei blaue Haken für 7,99 zu verkaufen, ist auf jeden Fall Tumblr in Reinform.»

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert