Veränderungen in der Musikindustrie

Raphael Werner hat an der Kantonsschule Rychenberg in Winterthur im Rahmen seiner Maturaarbeit den sehenswerten Film „Falsche Töne – Das Geschäft mit der Musik“ gedreht (via doku.cc bzw. raphaelwerner.ch/falschetoene):

„Was versteht man unter Urheberrechtsvergütung. Was genau ist die SUISA. Wie dramatisch ist der hochdiskutierte Download von Musikdateien aus dem Internet.

Weshalb schaden gerade die drei umsatzstärksten Unternehmen der Musikindustrie ihrem eigenen Marktfeld am meisten. Und weshalb erzielt ein Technikkonzern die höchsten Profite im Geschäft mit der Musik. Diesen Fragen geht der Jungfilmer Raphael Werner (17) aus Winterthur in seinem neuesten Dokumentarfilm auf den Grund. Im Rahmen seiner Schulabschlussarbeit spricht er mit renommierten Musikern, Experten und Produzenten und reist dafür quer durch die Schweiz. (mehr)“

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial, Tondokumente abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.