Verkauf der Gymnasialbibliothek Stralsund wird rückgängig gemacht

Neuigkeiten zur „Causa Stralsund“ (sie auch Blogthek vom 12.11.2012): aufgrund des öffentlichen Drucks und einer externen Expertise hat der Stralsunder Oberbürgermeister beschlossen, den Verkauf der historischen Gymnasialbibliothek rückgängig zu machen. Die Leiterin des Stadtarchivs wird mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert. Mehr dazu auf www.stralsund.de

Auf Archivalia sind Details zu den Verkäufen zu erfahren, z.B. dass ein Keplerdruck aus der Stralsunder Bibliothek für 44000 Euro an einer Auktion verkauft worden ist (die Stadt hatte 6210 Bände für insgesamt nur 95000 Euro verkauft!).

Uebrigens: die Facebook-Gruppe „Rettet die Stralsunder Archivbibliothek“ hat bereits 432 „gefällt mir“. Jetzt ist nur zu hoffen, dass die Stralsunder Gymnasialbibliothek künftig fachgerecht aufbewahrt und erschlossen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Bibliotheken veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.