Voice Search

Suchanfragen werden zunehmend mittels ganzer Sätze gestellt, da User mit ihren Smartphones sprechen (via newfinance.tyoday):

„Kein Wunder, wenn man sich bewusst macht, dass mittlerweile 20 Prozent der von mobilen Geräten aus gestarteten Suchanfragen an Google per Voice Search passieren. Laut der „OMG! Mobile voice survey reveals teens love to talk“-Studie benutzen etwa 50 Prozent der 13-18-jährigen US-Amerikaner Voice Search bereits mehrfach täglich. Es sei ein Zukunftstrend, finden 89 Prozent der Befragten. Außerdem sei es sicherer, weil der Nutzer sich nicht aufs Tippen konzentrieren muss. Praktischer fürs Auto oder auf dem Weg durch die Innenstadt.“

Dieser Beitrag wurde unter Suchmaschinen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.