Vorteile von DVDs

Im Tages-Anzeiger vom 20.5.2015 beschreibt Matthias Schüssler im Artikel „Die grosse Freiheit“ die neue Angebots-Vielfalt dank Digitalfernsehen. Was bedeutet das für die Zukunft der DVD?

Im Abschnitt „Die Scheibe hat nicht ausgedient“, ist dazu zu lesen:

„Als echter Gourmet im Bereich des bewegten Bildes legt man Wert darauf, Filme gezielt auszuwählen, in der höchstmöglichen Qualität anzusehen und auf die Extras nicht zu verzichten. Diese Gründe zwingen kompromisslose Kinofans, nach wie vor einen Blu-Ray-Player in Betrieb zu halten. Viele Titel, die man vergebens auf den Streamingdiensten sucht, sind als Blu-Ray oder DVD problemlos aufzutreiben. Während Internetvideotheken meist lediglich ein paar Tausend Titel anbieten, umfasst der Katalog von Cede.ch 39 000 Blu-Rays und geschlagene 280 000 DVDs. Die Ausstattung der Scheiben bezüglich Untertitel, Sprachversionen, Extras wie Regisseur-Kommentare oder Making-ofs ist bei den Scheiben besser, und die Filme sind in besserer Qualität, das heisst höheren Bit­raten enthalten. Schliesslich kann es bei den Streaming-Diensten durchaus passieren, dass Filme und Serien aus dem Angebot verschwinden – sodass man nur die Filme auf sicher hat, die man als physische Medien besitzt. Trotz der Vorteile ist das Ende der Blu-Ray absehbar. Während sich Filme schon jetzt via Netflix in 4k-Qualität strea­men lassen, ist die Blu-Ray noch nicht für ultrahochauflösendes Material gerüstet: Erste Geräte und Medien werden erst Ende 2015 erwartet. Die Zukunft ist das Streaming – aber damit die eingefleischten Kinofans auf ihre Rechnung kommen, müssen die Angebote qualitativ und quantitativ zulegen.“

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.