Wie die Weltwoche lügt

Marcel Hänggi, Lehrer am Gymnasium Rämibühl, Mitinitiant der Gletscher-Initiative und auch als Journalist tätig schreibt in einem Beitrag auf condorcet.ch u.a. über die Weltwoche (via Philippe Wampfler auf Twitter):

„In meiner Projektwoche verwende ich das «Weltwoche»-Spezialheft «Klimawandel für die Schule»[2] vom Juli 2019 – dafür wurde es ja gemacht. Und jetzt halten Sie sich fest: Ich sage den Schüler*innen nicht «Das ist eine Sichtweise unter anderen, bilden Sie sich bitte Ihre eigene Meinung». Ich stelle auch nicht die Aufgabe, festzustellen, ob die «Weltwoche» lüge. Ich untersuche mit den Schüler*innen, wie sie lügt – beispielsweise eben dadurch, dass sie Dinge sagt, die nicht in engem Sinne unwahr und eben doch vollkommen falsch sind.“

Dieser Beitrag wurde unter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.