Wissenschaft spannend inszenieren

Das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft hat in Zusammenarbeit mit Deutschschweizer Bibliotheken einen Methodenkoffer für öffentliche Bibliotheken zur Wissenschaftsvermittlung an Kinder und Jugendliche mit dem Titel „Wissenschaft spannend inszenieren“ erstellt (via Karsten Schuldt auf Twitter):

„Bibliotheken können einen Beitrag dazu leisten, den Lerneifer von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dabei liegen Kooperationen mit anderen Institutionen auf der Hand: Schulen, Kindermuseen, Jugendclubs, die Presse und weitere Institutionen arbeiten an dieser Aufgabe mit ‒ teilweise allein, teilweise gemeinsam. Wie alle diese Einrichtungen haben
Öffentliche Bibliotheken einen besonderen Stand und können diesen in das Gesamtensemble der Wissenschaftsförderung einbringen. Sie werden freiwillig besucht, sind barrierearm und ‒ im Vergleich zu anderen Angeboten ‒ kostenlos oder preisgünstig, haben in der Öffentlichkeit einen guten Ruf und erreichen relativ breite Kreise der Bevölkerung.

Dieser Methodenkoffer trägt, speziell für Öffentliche Bibliotheken, Beispiele für Aktivitäten zusammen, die in diesen Bibliotheken für die Förderung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit eingesetzt werden können. Dabei baut der Koffer ‒ da Bibliotheken nicht alles neu erfinden müssen ‒ auf Diskussionen und Erfahrungen aus anderen Einrichtungen wie Schulen, Jugendarbeit oder der ausserschulischen Bildung auf.“

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken, Makerspace veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.