Wörterbuch zur Lexikographie und Wörterbuchforschung komplett

Das Wörterbuch zur Lexikographie und Wörterbuchforschung (WLWF) ist nach zehn Jahren vollständig erschienen. Lesenswert ist darin u.a. die Einführung (via lexikographieblog):

„Eher etwa über die enthaltene Systematische Einführung, die auf rund 100 Seiten und in 37 Paragraphen in den Themenbereich einführt und die man eigentlich allen, die sich in kompakter Form ein Bild von der Lexikographie und Wörterbuchforschung (Wiegandscher Prägung) machen wollen, nur empfehlen kann. Diese Einführung könnte glatt auch als eigenes Büchlein veröffentlicht werden.“

Update vom 5.3.2020, Rezension: http://www.informationsmittel-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=10171

„Daß nicht nur „die vielen Sprachwissenschaftler und Sprachwissenschaftlerinnen unterschiedlicher Ausrichtung“, sondern auch „die zahlreichen Laien, die an Fragen rund um Wörterbücher und an sprachwissenschaftlichen Aspekten interessiert sind“ zu den fünf Bänden des Wörterbuchs zur Lexikographie und Wörterbuchforschung mit seinen über 4600 Seiten greifen werden, wagt der Rezensent nicht nur für letztere Benutzergruppe zu bezweifeln. Er wiederholt daher seine frühere Anregung, aus der Gesamtmasse des in den fünf Bänden Gebotenen mittels Reduzierung auf Artikel von allgemeinem Interesse – vorbildlich etwa Artikel wie Akademiewörterbuch, Allbuch oder Sachlexikographie – und in Verbindung mit der Systematischen Einführung in Bd. 1 aber unter Verzicht auf Artikel wie Äußere Einschubzugriffsstruktur, belegbezogene Symptomwertangabe oder nichtglossierende postglossatinterne Angabe sowie auf die fremdsprachigen Äquivalente mit Ausnahme derer in englischer Sprache – ein einbändiges Wörterbuch zu destillieren.“

Dieser Beitrag wurde unter Lexika, Wörterbücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.