Literanauten

Die „Literanauten“ sind ein Leseförderungsprojekt von Jugendlichen für Jugendliche (via Arbeitskreis Jugendliteratur):

„Ihr Anliegen ist es, insbesondere leseferne Kinder und Jugendliche an Bücher heranzuführen, sie durch positive und motivierende Erfahrungen mit Literatur und Medien in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken, und ihre Bildungschancen zu erhöhen. Die Besonderheit der „Literanauten“ liegt auf dem Peer-to-Peer-Ansatz: Leseaffine, in Leseclubs organisierte Jugendliche werden zunächst geschult und dann selbst als Multiplikatoren aktiv. Sie entwickeln eigene Events und Formate, um Gleichaltrige für die Welt der Bücher und Geschichten zu begeistern. Das kann über einen Poetry Slam, eine Lesenacht, ein Krimidinner, Schreibwerkstätten, Poesie im öffentlichen Raum, Ferienprogramme, Comicworkshops, Film- oder Hörbuchwerkstätten und viele andere unkonventionelle Formate passieren.“

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.