Zeitschriften-Artikel zur neuen Memobase

Im aktuellen Memoriav-Bulletin 27 gibt es mehrere interessante Beiträge zur neuen Memobase, z.B.:

  • Memobase: ein innovativer Ansatz für einen Katalog vieler Kataloge / Dr. Alice Keller (Direktorin UB Basel) S. 13-15

«Als Generalunternehmerin spielte die Universitätsbibliothek Basel eine Schlüsselrolle bei der Gesamterneuerung der Memobase, dem Rechercheund Zugangsportal von Memoriav. Die grosse Expertise der UB Basel mit
Katalogen und Metakatalogen sowie ein hohes Mass an Engagement, kreativer Zusammenarbeit und technisch innovativen Ansätzen haben viel zum erfolgreichen Relaunch der Memobase beigetragen. Nicht nur heute,
sondern auch gestern war Basel ein guter Ort, um Kataloge neu zu denken, wie die Direktorin im Folgenden ausführt.»

  • Die SRG-SSR-Archive auf Memobase: Zugang zum TV- und Radioerbe für Bildung und Forschung / The Mäusli S. 18-20

«Die SRG SSR setzen ihre langjährige Zusammenarbeit mit Memoriav fort und machen bis 2022 sämtliche der rund 4 Millionen Archiveinträge, die mit TVund Radioproduktionen in den Unternehmenseinheiten (SRF, RTS, RSI, RTR
und SWI swissinfo.ch) entstanden sind, auf Memobase zugänglich. Vermehrt sind auch Onlinekonsultationen der Inhalte möglich.»

  • Kuration im Digitalen / Peter Fornaro S. 28-30

«Seit der Gründung von Memoriav 1995 wurde schweizweit viel in die Erhaltung und ganz besonders in die Digitalisierung von audiovisuellen Dokumenten investiert. Wie steht es aber bei der digitalen Vermittlung dieses nun online verfügbaren Kulturerbes?»

  • Die Teilhabe an einem einmaligen Kulturerbe ermöglichen / Cécile Vilas S. 34-35

«In einer sehr erfolgreichen, mehrjährigen Kooperation der Cinémathèque suisse, des Schweizerischen Bundesarchivs und des Vereins Memoriav konnte die gesamte Schweizer Filmwochenschau wieder zugänglich gemacht werden. Eine Onlineveröffentlichung, welche die Teilhabe an diesem wertvollen Erbe der Schweiz bereichern wird.»

Dieser Beitrag wurde unter Portale abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.