ZenMate ist Startup des Jahres 2014

Das junge Unternehmen ermöglicht mit seinem kostenlosen Browser-Plugin ZenMate verschlüsseltes Sur­fen – wie in einem virtuellen privaten Netzwerks (VPN). Das Berliner Start-up sichert sich damit den begehrten Titel Start-up des Jahres, den deutsche-startups.de seit 2007 alljährlich vergibt (via deutsche-startups.de).

Zu einer möglichen Anwendung siehe auch Blog Digithek vom 18.9.2014.

„Zum Konzept von ZenMate: Hinter den sieben Buchstaben verbirgt sich ein simples, aber sehr nützliches Browser-Plugin, mit dem man seine Privatsphäre im Internet zu schützen kann, ohne technische Vorkenntnisse haben zu müssen. Mit einem Klick ist jeder Browserinhalt verschlüsselt und die original (IP) Adresse des eigenen Rechners versteckt. Rund um dieses Produkt soll zeitnah eine Produktfamilie für Endnutzer entstehen. Themen sind dabei Privacy, Protection, und Security. 7 Millionen Nutzer setzen bisher auf ZenMate. Investoren wie der Axel Springer Plug and Play Accelerator, Holtzbrinck Ventures, Project A Ventures, Shortcut Ventures und T-Venture unterstützen das junge Unternehmen bisher auf ihrem Weg.“

Dieser Beitrag wurde unter ICT, Medienkompetenz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.