Zunehmende Bedeutung von Video in der Hochschullehre

E-teaching.org berichtet über das Projekt E-Teaching an der Universität Leipzig zur „Förderung von Videos in der Hochschullehre„. Darin wird die Sicht der Studierenden untersucht:

„Besonders schätzen Studierende an Videos, dass sie diese wiederholt anschauen und Themenbereiche gezielt ansteuern können. Insgesamt wünschen sie sich eine stärkere Videoeinbindung innerhalb von Lehrveranstaltungen sowie Empfehlungen von Dozierenden für das Selbststudium. Erhalten sie keine Empfehlungen greifen Studierende vor allem auf die Videoplattform YouTube zurück. Allerdings bezweifeln sie bei Videos aus dem Netz die Zuverlässigkeit, was die Inhalte angeht. Werden Videos auf einer eigenen Plattform der Universität angeboten, schätzen Studierende diese vor allem aufgrund der hohen Verlässlichkeit und Absicherung der Inhalte. Was die Machart der Videos angeht, ist den Studierenden eine authentische Darstellung wichtiger als eine professionelle Umsetzung. Dennoch wurde der Inhalt formal anschaulich gestalteter Videos von den Studierenden als ‚vertrauenswürdiger‘ bewertet.“

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.