Aus der Bibliotheque

Andreas Doraus hörenswerte neue CD heisst „Aus der Bibliotheque“. das erste Stück ist der Hamburger Bücherhalle am Hühnerposten gewidmet (via e-book-news.de):

„„Taschenbücher, Periodika, Musik und DVDs, alles ist da, Noten, Filme, Lexika, in der Leihbibliotheeeek“, geht der Refrain von „Hühnerposten“. … “Die Bücherhalle ist das kleine Internet für Haptiker”, so Dorau über einen seiner Lieblingsorte. … „Die Postbeamten zogen aus, und tausende Bücher kamen ins Haus [das war übrigens erst im Jahr 2004…], jeder Mensch kommt hier auf seine Kosten, in der Bücherhalle am Hühnerposten. Mädchen oftmals Mittwochs hingehen, in Zeilen vertieft sind sie wunderschön, Rentner, hier sich die Zeit vertreiben, sie recherchieren um Beschwerden zu schreiben“ …

„Automaten an der Drehtür, zahlt man die Versäumnisgebühr, das ist jedesmal ein großer Mist, wenn die Leihfrist überschritten ist, obwohl man online verlängern kann, ist man manchmal zu spät dran, doch kein Grund die Haare zu raufen, weil sie von dem Geld neue Bücher kaufen.“

… „Man ist unter Menschen, und trotzdem allein, kräht jemand rum, heißt es leise sein, dieser Unterschied zur wirklichen Welt, ist was mir besonders gefällt.““

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken, Tondokumente abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.