Bibliothek für Gleichstellung Zürich

bibliothek-zur-gleichstellung-zürich
Bibliothek zur Gleichstellung im Stadthaus Zürich

In der NZZ vom 28.5.2013 ist unter dem Titel „Bibliotheksleben im Stadthaus“ ein Artikel zur „Bibliothek zur Gleichstellung“ im Zürcher Stadthaus zu finden:

„Über fünftausend Bücher und Schriften sind es inzwischen, die den Wänden entlang aufgereiht sind, und die Themen unter dem breit verstandenen Begriff der Gleichstellung reichen von Geschichte und Gesellschaft über Gesundheit, Sexualität, Kultur, Wirtschaft, Arbeit, Familie, Staat, Politik oder Recht. Die Ausleihe-Bibliothek ist am Dienstag, den ganzen Tag und am Donnerstag Nachmittags geöffnet, in den übrigen Tagen wird der Raum von der Stadtverwaltung gerne als Sitzungszimmer benutzt. Shelley Berlowitz stellt auf Anfrage Literaturlisten zusammen und ist bei Recherchen behilflich, auch direkt vor Ort.

„Unsere Sammlung ist nicht zuletzt deshalb einzigartig und für Forscher eine wahre Fundgrube“, sagt Anja Derungs, „weil hier die Gleichstellungsarbeit der letzten zwanzig Jahre von Nichtregierungsorganisationen und staatlichen Stellen dokumentiert ist und weil wir auch graue Literatur sammeln, also unveröffentlichte Studien wie beispielsweise Bachelor- und Masterarbeiten oder Tagungsdokumentationen.““

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.