Comic im Koalitionsvertrag

Im deutschen Koalitionsvertrag wird an prominenter Stelle auch der Comic als förderungswürdig erwähnt (via tagesspiegel.de):

«Der Satz findet sich gleich am Anfang des Kapitels über Kultur- und Medienpolitik in der Koalitionsvereinbarung von SPD, Grünen und FDP mit dem Titel „Mehr Fortschritt wagen“ (hier kann das Dokument als PDF heruntergeladen werden).

„Wir wollen Kultur mit allen ermöglichen“, lautet der Satz, „indem wir ihre Vielfalt und Freiheit sichern, unabhängig von Organisations- oder Ausdrucksform, von Klassik bis Comic, von Plattdeutsch bis Plattenladen.“ Ihm folgt diese Aussage: „Wir sind überzeugt: Kulturelle und künstlerische Impulse können den Aufbruch unserer Gesellschaft befördern, sie inspirieren und schaffen öffentliche Debattenräume.

Das hat es bisher in Deutschland noch nicht gegeben: Eine neue Bundesregierung bekennt sich explizit zum Comic – wenn auch in einer etwas zusammengewürfelt klingenden Formulierung.“

Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.