Digitales Vergessen

Die SRF-Sendung Einstein vom 16.5.2019 beschäftigt sich mit der Frage „Was tun gegen das digitale Vergessen?„:

„Moderne Speichermedien sind nicht für die Ewigkeit gemacht. Das digitale Gedächtnis der Menschheit ist bedroht. Wie kann der Datenzerfall gestoppt und Computerdateien über Hunderte Jahre gespeichert werden? «Einstein» zeigt Lösungen und versucht einen wertvollen Datensatz endgültig zu sichern.

Wie sieht das Speichermedium der Zukunft aus?
Früher wurden wichtige Informationen in Stein gemeisselt oder auf Pergament verewigt. Das gesammelte Wissen war so für Hunderte Jahre verfügbar. Moderne Speichermedien dagegen können zwar riesige Mengen an Daten sichern, aber ihre Lebenszeit ist nur kurz. Gleichzeitig verändern sich Programme und Geräte rasant. Was eben noch High-Tech war, ist bald nur noch Computerschrott. Die langfristige Sicherung von digitalen Dateien stellt eine grosse Herausforderung für die Menschheit dar. Forscher versuchen, das Problem zu lösen, indem sie Computerdateien auf Film oder auf künstlicher DNA speichern.“

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.