Fake-News zum Thema Bibliotheken

Aktuell kursiert eine Falschinformation zum Thema Bibliotheken, Ukrainekrieg und Energiekrise. Die sächsische Landesbibliothek in Dresden z.B. will angeblich russische Bücher verbrennen. Die Bibliothek wehrt sich gegen die Fälschung mit einer Strafanzeige (via Newsletter CORRECTIV.Faktencheck):

«So wurden in pro-russischen Kanälen Fakes über deutsche Bibliotheken verbreitet: Angeblich würden Büchereien in Hamburg und Dresden per Aushang dazu aufrufen, wegen der Gasknappheit Bücher zum Heizen abzuliefern. In einem der Fälle sollten es sogar explizit Bücher russischer Autorinnen und Autoren sein.

Dass als Narrativ hier ausgerechnet eine Bücherverbrennung gewählt wurde, ist sicher kein Zufall. Sie erinnern sich vielleicht an die Bemühungen Russlands, die Ukraine und ihre Verbündeten als Faschisten darzustellen.»

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken, Medienkompetenz abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.