Dezentrale Autonome Organisation (DAO)

Gregor Schmalzried weist im aktuellen Cool-Genug-Newsletter auf seine ZDF-Sendung «DAO: Kann man Chefs durch einen Code ersetzen? I Digital Empire» hin. Die ZDF-doku-reihe digital empire, in der die Sendung erschienen ist, ist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert:

«Die revolutionäre Idee der DAO kommt aus Sachsen. Bekannt wird sie später weltweit. 2016 schreibt ein deutscher Entwickler den ersten Code dafür. Kurz darauf wird der Code gehackt und es kommt zum Millionen-Dollar-Raub. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Was aber genau ist eine DAO, eine “Dezentrale Autonome Organisation”? Das erklärt in dieser Folge von „Digital Empire“ der Journalist Gregor Schmalzried. Die Erklärung in Kurzform: Eine DAO ist eine Organisation, in der Menschen ohne strikte Strukturen zusammenarbeiten, regiert nur von Computercode. Aber die Geschichte der DAO von Christoph Jentzsch nimmt eine dramatische Wendung. Es ist eine Cybercrime-Story, die das Internet vielleicht für immer verändert hat.

Zeitzeugen und Expertinnen erzählen die Geschichte der Ethereum-Blockchain, welche die DAO möglich gemacht hat. Sie erzählen von einem Hack, bei dem 150 Millionen Dollar auf dem Spiel standen und davon, wie eine weltweit verteilte Community es schaffte, den Hacker aufzuhalten. Und: Von den Nachwirkungen, die heute relevanter sind als je zuvor.

Denn: Milliardengewinne im Krypto- Geschäft und die technischen Versprechen der Blockchain haben die Idee der DAO zu einem neuen Trend-Thema gemacht. Dezentrale Organisationen wie die DAO sollen Unternehmens- und Vereinsstrukturen für immer verändern, so heißt es. Aber können DAOs es wirklich schaffen, Chefs durch Code zu ersetzen?»

Dieser Beitrag wurde unter ICT, Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.