Finden, was andere nicht sehen

Million Short ist eine neue Suchmaschine, die das unbekannte Web sichtbar macht. Die topverlinkten Treffer, die bei einer Google-Suche gewöhnlich zuoberst erscheinen, werden dabei nicht angezeigt. Es ist also keine klassische „search engine“, sondern eher eine Art „discovery-engine“. Basicthinking.de schreibt dazu:

„Million Short beschreibt sich selbst als experimenteller Search-Engine, mit dem sich die ersten 100, 1.000, 10.000, 100.000 und eine Million Treffer aus der Ergebnisliste entfernen lassen. Million Short greift dabei auch nicht einfach nur auf Google-Inhalte zurück.

Unternehmensangaben zufolge nutzt Million Short die Bing API und reichert die Ergebnisse mit eigenen Inhalten an. Webranking-Seite Alexa und die eigenen Daten bestimmen das Ranking, aus dem die Ergebnisse schließlich herausgefiltert werden.

Das Credo ist einfach: warum sollte man sich immer nur mit den gleichen Seiten zufrieden geben, die im Google-Ranking hoch oben stehen? „This sux!“

Neben Slashtag-Suche Blekko und Anonym-Suchmaschine DuckDuckGo gesellt sich Million Short auf jeden Fall jetzt schon in die Reihe der Google-Alternativen, die in der Bookmark-Liste nicht fehlen sollten.“

Dieser Beitrag wurde unter Link-Vorschlag für Digithek, Suchmaschinen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.