Graphic Novel im Unterricht

Am Leipziger Robert-Schumann-Gymnasium hat eine Schulklasse den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in Form einer Graphic Novel verarbeitet. Der MDR-Fernsehbeitrag „Der Comic im Unterricht – Geschichte lebendig erfassen“ zeigt die Klasse bei der Arbeit. Ein Zeitzeuge erinnert sich an die Zeit, als er als damals 10jähriger von der Polizei angeschossen wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Unterricht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.