iPads in der Schule

In der NZZ vom 19.9.2011 ist unter dem Titel „Nicht nur das iPad soll Schule machen: auch Smartphones und Netbooks als digitale Lehrmittel gefragt“ ein Artikel von Henning Steier erschienen. Darin heisst es u.a.:

„Nach Angaben des Herstellers haben allein in den USA über 600 Schulbezirke Programme gestartet, in denen mindestens ein Klassenzimmer mit iPads ausgerüstet ist. Auch hierzulande gibt es bereits einige Projekte: Das Zentrum Bildung in Baden setzt das iPad in zwei Klassen ein. Im Oktober sollen weitere dazukommen. Der Rechner ermöglicht laut Tobias Küng, Leiter Informatik und Weiterbildung, den Zugriff auf die bestehende Lernplattform Edoras (moodle) aus allen Klassenzimmern und das Erschliessen von Internetressourcen wie Artikeln, Videos und Podcasts. Ausserdem stehen zusätzliche Lernmaterialien zu Büchern bereit. Letztgenannte gibt es vielfach bereits als PDF-Version auf Apples Tablet. An der Zurich International School sind 250 iPads im Einsatz – davon 60 in der Unterstufe.“

Dieser Beitrag wurde unter ICT abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.