Karl Barth-Archiv online

Die Datenbank des Karl Barth-Archivs hat ihre Pforten geöffnet. 90’000 Datensätze sind nun durchsuchbar und eine große Anzahl von Originalen kann eingesehen werden (via Archivalia):

«Das im September 1971 in Barths ehemaligem Wohnhaus Bruderholzallee 26 in Basel eröffnete Karl Barth-Archiv (KBA) enthält Barths literarischen Nachlass samt seiner persönlichen Bibliothek. Es wird nach Möglichkeit um fehlende Stücke ergänzt und ist interessierten Forscherinnen und Forschern zugänglich.

Die zentrale Aufgabe des Archivs ist die Erschliessung der Bibliothek und des Nachlasses sowie die Leitung der editorischen Arbeiten an der Karl Barth-Gesamtausgabe.

Die Datenbank war zunächst ein internes Instrument für die Archivrecherche und die Vorbereitung und Bearbeitung der Karl Barth-Edition. Sie wurde in eine webtaugliche Archivdatenbank überführt. Dabei konnten die Daten nur teilweise bereinigt werden. Verbleibende Fehler und Ungereimtheiten korrigieren wir gerne.

Viele der zum grössten Teil digitalisierten Nachlass-Dokumente sind hier online zugänglich. Die Zahl der einsehbaren Dokumente wird unter Berücksichtigung der rechtlichen Bestimmungen sukzessive erweitert.»

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.