TikTok spielt als Nachrichtenplattform eine immer größere Rolle

Zunehmend mehr Menschen meiden internationale Nachrichtenmedien – trotz oder gerade wegen der Pandemie und dem Krieg in der Ukraine (via netzpolitik.org):

«Die jüngere Generation der Nutzer:innen nennt der Bericht „social natives“. Sie interessieren sich demnach weniger für traditionelle Nachrichtenwebsites oder deren Apps und seien auch weniger bereit, für Inhalte zu zahlen. Zudem konsumieren sie hauptsächlich Audio- oder Videoinhalte und holen sich eher Nachrichten bei Instagram, TikTok, YouTube oder Spotify.

TikTok spielt als Nachrichtenplattform eine immer größere Rolle. Das fügt sich in den Trend, dass soziale Medien immer wichtiger werden. Laut Bericht hat sich die Nutzung von TikTok für Nachrichten bei den 18- bis 24-Jährigen in nur drei Jahren verfünffacht, von 3 Prozent im Jahr 2020 auf 15 Prozent heute.

Traditionelle Nachrichtenmedien meiden es dagegen, auf TikTok zu veröffentlichen, weil sie befürchten, dass sich die Unterhaltungsplattform nicht für seriöse Inhalte eignet. In Deutschland ist etwa die Tagesschau auf TikTok vertreten. Die britische BBC News hat TikTok-Kanäle auf Russisch und Englisch eingerichtet, nachdem sich herausgestellt hat, dass auf der Plattform irreführende Informationen über den Krieg in der Ukraine kursieren.»

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.