Kooperation von ZB und UB Zürich

In der heutigen NZZ gibt es einen Gastkommentar von Christian Oesterheld und Rudolf Mumenthaler mit dem Titel «Eine neue Zeit für die universitären Bibliotheken beginnt»:

«In Zürich vollzieht sich ein Epochenwechsel für die universitären Bibliotheken: Gut einhundert Jahre nachdem die Zentralbibliothek Zürich gegründet wurde, führt die Universität die Bibliotheken ihrer Fakultäten und Institute organisatorisch zu einer einheitlich geführten Universitätsbibliothek zusammen. Die Universitätsbibliothek (UB) und die Zentralbibliothek (ZB) haben eine umfassende Kooperation vereinbart, um ein Angebot aus einer Hand anzubieten und die Herausforderungen für die Informationsversorgung der grössten Universität der Schweiz gemeinsam anzugehen.

Während die ZB neben ihrer Funktion als Universitätsbibliothek weiterhin als Stadt- und Kantonsbibliothek Zürcher Kulturgut sammeln und sich an die breite Öffentlichkeit richten wird, werden seitens der Universität zunächst die organisatorischen Rahmenbedingungen für die UB geschaffen. In der Zukunft sollen kleinere räumliche Anpassungen und ein grosses Bauprojekt im Zuge der Entwicklung des Zürcher Hochschulquartiers folgen – allen voran das Forum UZH mit einer neuen Bibliothek, das 2028 eröffnen soll.»

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken, Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.