Kritik an ARD Retro

Matthias Schüssler kritisiert auf seinem Blog die Retro-Inhalte von ARD (dazu siehe auch digithek blog vom 27.10.2020):

«Die Erschliessung der Inhalte ist schlecht.

Das fängt damit an, dass die Inhalte nach Sendeanstalt gegliedert ist. Es gibt Einstiegsseite für die Archive der einzelnen Sender, nämlich WDR Retro, RBB Retro, SWR Retro, SR Retro, NDR Retro, MDR Retro und BR Retro.

Eine übergeordnete Seite habe ich nicht erst durch Zufall, als ich mit diesem Beitrag hier fast fertig war, gefunden. Es gibt sie unter ardmediathek.de/retro, und sie ist eine gute Einstiegshilfe. Bleibt nur die Frage, warum man sie via Google und nicht über die Mediathek-eigene Suche findet. Generell fällt mir die Orientierung in der ARD-Mediathek schwer: Mir ist nie klar, nach welchen Kriterien die Beiträge und Sendungen vorgeschlagen und sortiert werden – da gäbe es noch sehr grosses Verbesserungspotenzial.

Und leider kann ich die Videos offenbar auch nicht einbetten. Hier gibt es ellenlange AGBs, unter welchen Umständen das möglich ist – aber leider bin ich bei keinem Video via Teilen-Knopf auf einen Einbettungscode gestossen. Das scheint überhaupt nur via Presseservice möglich zu sein, aber das ist ein geschützter Bereich, zu dem ein popeliger Blogger wie ich keinen Zugang hat.»

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Filmmaterial abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Kritik an ARD Retro

  1. Pingback: Kritik an ARD Retro – Archivalia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.