MetaGer-Suchmaschine

Im NDR-TV gibt es einen Bericht über die Suchmaschine MetaGer und SUMA-EV (via Inetbib):

„Viele Experten halten MetaGer für die sicherste unter den Suchmaschinen. Anfang des kommenden Jahres erscheint die mittlerweile dritte Generation. Momentan läuft der öffentliche Beta-Test. Genau genommen ist MetaGer ein Metacrawler, der andere Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing abfragt, deren Ergebnisse bewertet und gewichtet. Das Besondere an MetaGer ist, dass die Privatsphäre des Nutzers bei der Suche geschützt ist. Um das zu erreichen, hat Wolfgang Sander-Beuermann, Geschäftsführer des MetaGer Trägervereins SUMA-EV, sechs Kriterien entwickelt.

Wichtig ist für Sander-Beuermann zum einen, dass die Besitzverhältnisse geklärt sind. Eine Suchmaschine, die von einer Briefkastenfirma in der Karibik geführt werde, scheide aus, da die Integrität des Betreibers nicht überprüft werden könne. Außerdem müssen ihm zufolge die Server in einem Land beheimatet sein, das nicht dem US-amerikanischen Patriot Act oder vergleichbaren Gesetzen unterworfen ist, die den Behörden den Zugriff auf alle Daten gestatten. Ein weiter wichtiger Punkt für den Experten ist, dass keine personenspezifischen Daten wie IP-Adresse oder Browser-Fingerprints gespeichert werden. Auch Nutzer-Tracking, etwa über Cookies, sei tabu. Weiterhin müsse ein Zugang zu der Suchmaschine über das Tor-Netzwerk existieren, das einen besonders hohen Schutz der Anonymität bietet. Zu guter Letzt müsse die Suchmaschine selbst in der Lage sein, über einen anonymisierenden Proxy Zugriff auf Ergebnisse zu bieten.“

Dieser Beitrag wurde unter Suchmaschinen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.