Musik online hören

In der NZZ am Sonntag erschien am 18.7.2010 unter dem Titel „Wunschkonzert im Web“ ein Artikel zu Online-Musikplattformen.

Die darin ausführlich beschriebene Plattform Simfy verfügt über mehr als 6 Millionen Titel, die legal und kostenlos angehört werden können. Wer sich registriert, kann beliebig viele Playlists von seinen Lieblingstiteln anlegen. Solche Musik-Streaming-Dienste machen das lokale Abspeichern von Titeln z.B. in iTunes überflüssig. Geld verdienen will Simfy mit einem kostenpflichtigen Premiumdienst und Werbung.

Last.fm und Grooveshark funktionieren ähnlich, kosten jedoch 3 Dollar pro Monat.

Dieser Beitrag wurde unter Tondokumente veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.