Netflix bald auch in der Schweiz

Wer aktuelle Fernsehserien wie „House of Cards, „Orange ist the New Black“ oder „True Detective“ sehen will, kommt um Netflix fast nicht herum. Bis jetzt musste man im deutschsprachigen Raum dafür einen technischen Umweg benutzen (siehe auch Digithek Blog vom 24.6.2013).

Doch jetzt wird der amerikanische Streamingdienst bald offiziell auch in der Schweiz verfügbar werden (via basicthinking.de):

Unter dem Titel „Netflix in der Schweiz – Will die Swisscom die Netzneutralität aufgeben?“ stellt Andreas von Gunten die Frage, ob die Swisscom in Versuchung gerät, dem neuen Konkurrenten weniger Bandbreite zur Verfügung zu stellen:

„In der Schweiz gibt es noch keine gesetzliche Regelung zur Netzneutralität, die die Internet-Zugangsprovider daran hindern würde, ihre eigenen Produkte gegenüber denen, die im öffentlichen Internet angeboten werden, zu bevorzugen. Bisher wurde das auch nicht gemacht, haben die grossen Provider unisono behauptet. Das könnte sich nun mit Netflix sehr schnell ändern, denn nun geht es bei Swisscom und UPC-Cablecom erstmals ans eingemachte. Es ist darum höchste Zeit, dass die Netzneutralität bei uns gesetzlich sicher gestellt wird, wie das die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit unlängst gefordert hat.“

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.