Neue Podcast-Studie

Die Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Lutz Frühbrodt und Ronja Auerbacher haben sich im Rahmen einer wissenschaftlichen Analyse die Top 50 Podcast-Formate auf Spotify angeschaut. Die Studie ist von der Otto Brenner Stiftung in Auftrag gegeben worden. Mehr Hintergrund gibt es im Podcast «Was mit Medien» Episode 704 (via wasmitmedien.de):

«Interessante Erkenntnisse:

  • 2/5 der meistgehörten Podcasts beschäftigen sich mit Nachrichten, Politik und Wissen.

  • Diese Formate gehen meist inhaltlich in die Tiefe und zeichnen sich durch “ein hohes Maß an Meinungsvielfalt aus”.

  • Das Studien-Team sieht eine neue Gesprächs- und Zuhör-Kultur.

  • Droht der Podcast-Landschaft das “Youtube-Syndrom”? Diese Frage diskutiert das Studien-Team, weil Spotify und Apple Podcasts die Ausspielwege für Podcasts stärker kontrollieren wollen. Sie erwarten, dass sich Teilöffentlichkeiten kommerzialisieren und privatisieren.»

Dieser Beitrag wurde unter Social Media, Tondokumente abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.