Propaganda verlagert sich

Prorussische Telegram-Kanäle verzeichen seit Beginn des Ukrainekrieges einen starken Zuwachs (via tagesschau.de):

«Tatsächlich verzeichnen prorussische Kanäle seit dem Beginn des russischen Angriffskriegs am 24. Februar massiven Zuwachs. (…)

Einen Grund für den starken Zuwachs sieht Jan Rathje vom CeMAS auch darin, dass der Telegram-Kanal von Russia Today deutsch Anfang März abgeschaltet wurde. «Nach dem Verbot konnte man feststellen, dass hier ein gewisses Vakuum innerhalb des verschwörungsideologischen Milieu entstanden ist, um an bestimmte prorussische Informationen zu kommen.» Davon hätten prorussische Telegram-Kanäle profitiert.»

Dieser Beitrag wurde unter Medienkompetenz, Social Media abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Propaganda verlagert sich

  1. Pingback: Bibliotheken stehen hinter der Ukraine II (Aktualisiert am 22.04.2022) – Bibliothekarisch.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.